Vorgeschichte

Alles fing eigentlich ganz harmlos an. 
Norbert R., Alfons S., Werner N. mit Frau Barbara und den Kindern saßen im letzten Sommer gemütlich im neuen Biergarten bei Enck.

Es gab nur eine Sache die Sie störte.
"Dat Bonsaibäumchen von einem Maibaumimitat, dat mutt wech. Da mutt ne richtigen Maiboom dran."

Damit war es ausgesprochen. Der Juniorwirt H.H. E. fand die Idee auch ganz gut. Und auch F.J.S und Buffy. R, die erst später davon hörten waren begeistert und als man fragte, machten Sie mit.

Der Sommer verging und die Idee schwirrte in den Köpfen. Man hatte ja schon öfter Urlaub in südlichen, bajuwarischen Gefilden gemacht und dort auch verschiedenste Details fotografiert. Dazu gab es ja auch noch das Internet und so hatte man schon eine gewisse Vorstellung.

Der, bei dem der Baum aufgestellt werden sollte und der, bei dem der Maibaum dann fertiggestellt werden würde, traffen sich am 12.02.2003 um die Sache endgültig in die Wege zu leiten.

Nach kurzer Zeit hieß es "Denn Boom is bestellt"

"Denn Boom lich anne Grund" und noch ein paar Tage weiter,

"Denn Boom is jetzt hier und no mutt wee de Rinde afftrekken."

Zurück