FOK befragt alle Bürgermeisterkandidaten zu politischen Dauerbrennern

Schlagabtausch im Süden

BBV Bericht vom 01.04.1999 Ressort Rhede

Rhede-Krommert (nau). Zu einem ersten direkten Schlagabtausch treten die vier bislang nominierten Bürgermeisterkandidaten am Donnerstag kommender Woche in Krommert an. Wer dabei mit einem Heimspiel für den CDU-Vertreter Rainer Kampmann rechnet, liegt nicht unbedingt richtig. ”Daß die SPD auf einmal ihr Herz für Krommert entdeckt, finde ich großartig”, hatte der CDU-Fraktionsvorsitzende Alfons Kalkofen im Anschluß an die Haushaltsberatungen gelästert, in deren Verlauf die SPD zwei konkrete, den südlichen Ortsteil betreffende Anträge gestellt hatte. Beide tauchen wieder auf der Themenliste für die Bürgermeister-Diskussion auf. Gastgeber ist der Förderverein Ortsmitte Krommert (FOK), der am Donnerstag, 8. April, ab 19.30 Uhr in die Gaststätte Enck einlädt.
Walter Wülfing, Landwirt aus Krommert, wird die Moderation der Diskussion übernehmen. Landwirtschaftliche Themen aber wird die Runde nicht diskutieren. Vielmehr hat der FOK echte Dauerbrenner zusammengetragen. Allesamt Themen, wie der FOK-Vorsitzende Franz-Josef Schluse erklärt, ”die die Bürger unserer Meinung nach vorrangig interessieren.” Dabei verengt sich der Blick nicht auf Krommerter Belange, wie FOK-Schriftführer Wolfgang Lörwink hinzufügt. Den ganzen Süden Rhedes, Büngern eingeschlossen, gingen diese Fragen an.
Die Ausweisung von Baugrundstücken an der Siedlung in Krommert ist eines der vorrangig genannten Themen. Ein Thema, das schon vor mehr als einem Jahr den Bau- und Planungsausschuß beschäftigte, der die Verwaltung um Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen bat – bisher ohne Ergebnis. Ein Thema aber auch, das sich erst vor einigen Tagen die UWG-Bürgermeisterkandidatin Annegret Uhlenbrock-Rötters in ihrem Sechs-Punkte-Programm auf die Fahne geschrieben hat.
Räume für die Vereine und Gruppen Krommerts: Diese Forderung ist ebenfalls schon mehrfach vorgebracht worden, stets mit Bezug auf die alte Schule. Konkrete Ansatzpunkte für eine Veränderung der Situation sind derzeit noch nicht in Sicht. Etwas mehr Bewegung ist in die Frage gekommen, wohin die an der Piuskirche als Dauerprovisorium eingerichtete Schulbushaltestelle verlegt werden könnte. Auch dazu möchte der FOK die Kandidaten Rainer Kampmann (CDU), Dr. Wolfgang Buschfort (SPD), Lothar Mittag (Grüne) und Annegret Uhlenbrock-Rötters (UWG) befragen.
Die Restaurierung der Pieta in Krommert ist spätestens seit dem Zeitpunkt ein FOK-Thema, an dem der Verein anbot, das Monument zu überdachen. Weitere vorgeschlagene Themen hängen direkt mit schon in Ausschüssen formulierten SPD-Anträgen zusammen: Ein Spielplatz am Mehrzweckplatz Krommert und ein Fahrradweg entlang der Hauptstraßen in Krommert und Büngern.

Zurück